Vegan und (bald) palmölfrei: Klar Seifen + Gewinnspiel

Das Heidelberger Unternehmen Klar Seifen habe ich vor ein paar Jahren schon mal unter die Lupe genommen. Seitdem hat sich sowohl bei mir, als auch bei Klar Seifen, eine Menge getan. Zeit, sich das noch mal genauer anzusehen.

Ich nutze Seife schon längst nicht mehr nur zum Hände waschen, sondern auch für den Körper, für die Rasur und für die Haare. Meine Haut kommt damit viel besser zurecht und außerdem entsteht maximal Papier-Verpackung, statt des elendigen Plastikmülls. Seit ich Seifen benutze, hat sich mein Müll-Aufkommen im Badezimmer wirklich drastisch reduziert, das ist ein tolles Gefühl und freut neben mir noch die Umwelt. Win-win.


All black everything <3

Klar Seifen sind schon seit 1840 auf dem Markt, also ein wirklich alt eingesessenes Unternehmen. Gut, dass sie sich nicht auf ihren Stammkunden ausruhen, sondern stetig weiterentwickeln. So sind die Seifen mittlerweile alle vegan, früher wurden sie mit Lanolin (also Wollwachs von Schafen) überfettet. Noch dieses Jahr sollen alle Seifen Palmöl und Titandioxid-frei sein. Palmöl steht seit einiger Zeit massiv in der Kritik, da der An- und Abbau die Regenwälder und viele Tierarten bedroht. Auch ökologisch angebautes, faires Palmöl ist wohl keine gute Alternative. Zu dem Thema lege ich euch diese Podcast-Folge ans Herz.

Alternativen zu finden ist sinnvoll, Klar wird wohl vor allem auf europäisches Olivenöl setzen. Titandioxid ist ein Aufhellmittel, das an ganz vielen Stellen zum Einsatz kommt (Kosmetik, Kaugummi, Sonnenschutzmittel, Käse und vieles mehr), und in der Kritik steht, weil es sich einigen Studien zufolge – ähnlich wie Aluminium, im Körper ablagert. Wollen wir nicht, weg damit!

Die Seifen befinden sich außerdem in der Beantragung des COSMOS Naturkosmetik-Zertifikates. Noch sind nicht alle Produkte durch das Prozedere gelangt, aber alle Seifen sind definitiv Made in Germany, frei von künstlichen Konservierungsstoffen, vegan und auf Basis pflanzlicher Öle aus kontrolliert biologischem Anbau hergestellt.

Ich freue mich sehr, dass meine liebste Seife aus dem Hause Klar, die Aktivkohle-Seife, schon frei von Palmöl und Titanoxid ist. Ich nutze sie von Kopf bis Fuß. Naja, für die Haare nicht, aber für Gesicht, Hals, Körper und Füße eignet sie sich ganz hervorragend.

INCIS: Sodium Olivate, Sodium Cocoate, Sodium Stearate, Aqua, Glycerin, Activated Charcoal, Prunus amygdalus Dulcis, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Sodium Chloride, Tetrasodium Glutamate Diacetate

Wollt ihr auch mal ausprobieren? Ja dann nichts wie los – auf dem Instagram-Kanal von Green Friday könnt ihr bis Montag, 12 Uhr eines von drei phantastischen Seifenpaketen gewinnen. Die Aktivkohleseife ist auf jeden Fall dabei, und noch ein paar weitere Überraschungen aus der Heidelberger Seifenmanufaktur.

Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit Klar Seifen entstanden. Das Unternehmen hat mir ein paar Seifen gratis zur Verfügung gestellt und ich darf drei Seifen-Sets verlosen. Was ich schreibe und wie ich den Artikel aufbereite, habe zu 100% ich entschieden.

Mehr Input

Leave A Comment