Vivienne Westwood: Buy less, choose well, make ist last

vivienne westwood

Unsere Lieblingspunk-Oma-Visionärin-Umweltschützerin-Kreativikone Vivienne Westwood sprach letztens auf einem Live-Event des Guardians über Umweltschutz („stop fracking“), Kapitalismus („muss aufgelöst werden“), Banken und das Ende von fossiler Energie. Und über Nachhaltigkeit:

 

Buy less, choose well, make ist last – because we don’t need so much.

 

Sehenswert wie immer. Hier geht’s zum Video.

Kategorien Kultur

über

Im Gegensatz zu Kunst sollte Essen bodenständig sein. Ich bin für: Das große Ganze untersuchen // das Kleine bewundern // Entdeckungsreisen // Gute Laune // konkrete Pläne // abgefahrene Ideen // Fusion ohne Regen // Transparenz & Lobbycontrol// Arbeit, von der man leben kann. Überall auf der Welt // sich anmalen // vegi Ernährung (gelingt mir noch nicht immer) // Gui Boratto im Sonnenuntergang – ermöglicht durch eine Photovoltaik-Anlage // Sich reinhängen // Ökosoziale Marktwirtschaft versuchen // nicht mehr verbrauchen als einem zusteht // Einen Ort, an dem ich meinen Gedankenwust platzieren kann: Green Friday. Pop & Poesie gibt es hier: http://juliafriday.tumblr.com Bunte Bilder: http://pinterest.com/juliaschimanzky/

0 Kommentare zu “Vivienne Westwood: Buy less, choose well, make ist last

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.