Freitagskind: Bela B.

belab

Es gibt nur einen Gott: Bela, Farin, Rod! Alle drei Ärzte liefern natürlich seit etwa 300 Jahren konsequent geil ab. Alle drei Mitglieder der besten Band der Welt haben einen ganz eigenen Humor, einen eigenen Sound und eine einzigartige Art Liebeskummersongs zu schreiben.  Aber nur Bela B. hat heute einen Platz in unserer ehrwürdigen Kategorie Freitagskinder.  Bela B. geht nämlich auch mal so richtig schön auf die Barrikaden. Und zwar bei genau den Richtigen Dingen und in genau der richtigen Dosierung wie wir finden. No Bono! (Wir mögen Bono ja und finden Menschen können sich gar nicht genug engagieren, aber wir wissen wie vielen Menschen das aus irgendeinem Grund auf die Nüsse geht). Aber zurück zu Bela: Er macht den Mund auf gegen Pelz, Nazis und Atomkraft und hat seine Pesetos bei einer nachhaltigen Bank angelegt.

Auf der Attac Website erklärt der Berliner warum:

„Meine Kröten sind schon vor vielen Jahren gewandert.Ich war früher bei der Deutschen Bank. Dann bin ich einmal beim Geld abheben am DB-Automaten sehr nachdrücklich darauf hingewiesen worden, dass das sicher nicht die beste Art ist, sein Geld anzulegen – gerade wenn man auch ein politisches Gewissen hat. Tief beeindruckt von dieser Art Zivilcourage habe ich die Bank gewechselt.“

Hier eine Übersicht über nachhaltige Banken in Deutschland.

In diesem Sinne: Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es ist nur Deine Schuld wenn sie so bleibt.

Mehr Input

Leave A Comment