Beerenplätzchen für den Winter

Eines der besten Dinge im Sommer sind meines Erachtens Beeren. Derzeit wäre es Quatsch, Erdbeeren, Himberen und dergleichen zu kaufen. Also muss ich mich irgendwie anders über Wasser halten. Getrocknete Beeren oder Marmelade kann man ja zum Glück das ganze Jahr lang mit reinem Gewissen einkaufen. Mir wurde folgendes Rezept zugeschanzt – und weil es die Welt ganz sicher etwas besser macht, wenn man rosa Herzchen verschenkt – möchte ich es euch nicht vorenthalten.

Als erstes müsst ihr folgende Zutaten besorgen:
40 g  getrocknete Cranberries (die ihr dann klein schneidet), 300 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 25 g Speisestärke, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 125 g Butter, 1 Ei, 5 EL Erdbeerjoghurt, 1 TL geriebene Zitronenschale, 1 TL Salz, Erdbeermarmelade (ich habe die Erdbeer-Vanille-Marmelade von Zwergenwiese genommen – die passt super!), 5 EL Puderzucker und ein bisschen roten Fruchtsaft.

Alle Zutaten von Cranberries bis Salz knetet ihr jetzt zu einem Teig zusammen. Wenn ihr euch die Finger nicht schmutzig machen wollt, nehmt ihr einfach einen Knethaken. Meine Tochter fand das Kneten toll.

Danach wird der Teig erst mal in den Kühlschrank gestellt und ihr habt mindestens eine Stunde Zeit, irgendwas anderes zu tun. Aufräumen zum Beispiel. So lange muss der Teig nämlich kühlen. Anschließend wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt. Nun geht das Kekse ausstechen los. Jedes Förmchen muss mindestens doppelt ausgestochen werden, denn auf die eine Hälfte macht ihr einen Klecks Marmelade und klappt die andere Hälfte darüber. Die Kekse verteilt ihr dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und schiebt das Ganze für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Lasst die Kekse dann abkühlen und rührt währenddessen schon mal den Zuckerguss an. Damit er schön rosa wird, mischt ihr den roten (!) Fruchtsaft mit dem Puderzucker und streicht ihn über die Kekse. Wenn der Guss getrocknet ist, kann das Naschen los gehen. Enjoy!

Kategorien Rezepte

über

Mom of 2, irgendwo zwischen Festival und Ökomarkt zu finden. Eiscremesüchtig. Meistens gut gelaunt, manchmal aber auch sehr wütend und voller Weltschmerz - und wer sein Chaos beherrscht, ist ja ein Genie, stimmt’s?

0 Kommentare zu “Beerenplätzchen für den Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.