Imkern in der Stadt

Das Thema Bienen und Bienensterben ist seit einigen Jahren ein großes Thema. Neben der für die Bienen sehr gefährlichen Varroamilbe sind auch Pestizide, Herbizide und Monokulturen Umstände, die es den Bienen schwer machen. Dabei brauchen wir sie so dringend. Obstbauern zum Beispiel, die kaum Bienen in der Nähe haben, haben Ernteeinbußen von bis zu 80%. Ich nehme derzeit an einem Imkerkurs teil, vor zwei Wochen fand die erste Veranstaltung statt und ich habe jetzt schon sehr viel über die Bienenhaltung gelernt.

bienenbox

Bienen in der Stadt vs. Bienen auf dem Land

Tatsächlich geht es Bienen in Städten besonders gut. Während beispielsweise auf einem Rapsfeld nur ca. 6 Wochen etwas blüht, finden Bienen in Städten ganzjährig Nahrung. Zudem werden auf dem Balkon und im Kleingarten deutlich weniger Pestizide und Herbizide verwendet. Bienen haben einen Flugradius von 2-3 km, auf dem Land reicht das manchmal nicht mehr aus. Wobei pauschal auch nicht zu sagen ist, dass imkern auf dem Land keine gute Idee mehr wäre. Im Zweifelsfall muss man es einfach ausprobieren – und mit Seedbombs für mehr Vielfalt sorgen.

bienenbox

Selber imkern

Klingt erst mal ganz schön verrückt, aber ist wohl total machbar. Ist man einmal mit der Materie vertraut, braucht man pro Bienenstock nur ca. 20 Stunden im Jahr, damit alles läuft. Hält man die Bienen ökologisch und lässt nicht mit Zuckerwasser überwintern, beträgt der Ertrag pro Stock etwa 15 Kilogramm Honig im Jahr.

bienenbox

Was es mit der Bienenbox auf sich hat

Johannes Weber ist seit seiner frühesten Kindheit von Bienen umgeben, sein Großvater hat geimkert. So hat er auf seinem Dachgarten neben Gemüse auch Bienen gehabt. Das wurde dem Hauseigentümer irgendwann zu bunt und Johannes hat nach einer Alternative für den Balkon gesucht. Da er nichts gefunden hat, hat er das 2012 selbst in die Hand genommen. Per Crowdfunding hat er dann die erste Charge Bienenboxen produzieren können. Dieses Jahr kommt ein Update – die Bienenboxen haben nun ein Sichtfenster, mit dem man das Treiben im Inneren der Box besser beobachten kann.

bienenbox

Für wen sich die Box eignet

Die Box ist perfekt für alle Einsteiger-Imker. Die einfache Handhabung erleichtert viele Handgriffe, außerdem steht Johannes mit seinem Team immer gerne mit einem Rat zur Seite. Natürlich sollte man ausreichend Verantwortungsbewusstsein haben – immerhin ist man dann Bienen-Mutter für ca. 45.000 Bienen. Außerdem braucht man einen Balkon oder ein Gärtchen, wo die Bienenbox Platz hat und gut erreichbar ist. Eine Bienenstich-Allergie ist natürlich auch keine gute Vorraussetzung.

bienenbox

Vorurteile

Viele Menschen verwechseln Bienen mit Wespen – völlig zu unrecht. Bienen sind Nutztiere und interessieren sich überhaupt nicht für das, was wir Menschen so tun. Während Wespen auf unsere Nahrung fliegen, suchen Bienen sich Blüten zum Honig saugen. Die Tiere sind gar nicht aggressiv und stören wohl auch zur Hochsaison auf dem Balkon überhaupt nicht.

bienenbox

Ich hab richtig Bock auf so eine Box, wenn ich irgendwann mal wieder mit Balkon oder gar mit Gärtchen lebe, wird das eins meiner erste Projekte. Alle Infos zur Bienenbox findet ihr auf bienenbox.de. Ich bin schon gespannt, was ich im nächsten Kurs alles dazu lernen werde.

bienenbox

Kategorien Gärtnern

über

Mom of 2, irgendwo zwischen Festival und Ökomarkt zu finden. Eiscremesüchtig. Meistens gut gelaunt, manchmal aber auch sehr wütend und voller Weltschmerz - und wer sein Chaos beherrscht, ist ja ein Genie, stimmt’s?

0 Kommentare zu “Imkern in der Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.