DIY Tipi – einfach, selbstgemacht, unverpackt

Artikel anhören!

Frische Luft, Kreativität und Selbermachen. Drei Faktoren, die mir beim Kinderentertainment besonders am Herzen liegen. Beim Thema Spielzeug ist bei uns im Hause nämlich das Motto “das vorhandene der Halbbrüder weiternutzen”, “wir bekommen eh genug von der Familie geschenkt” und “das können wir doch auch selber machen”. Natürlich wird auch hier und da was gekauft, Second Hand oder auch mal neu – aber häufig kreieren wir auch einfach selbst etwas.

Zum ersten Geburtstag von meinem Sohn im letzten Sommer wollten dann auch seine drei Halbbrüder ihm eine Freude bereiten – natürlich selbstgemacht. Die Idee: ein Tipi-Zelt. Woher: aus dem Wald. Ausflüge in die Natur stehen bei uns eh auf der Tagesordnung und die Kombination aus Waldtag, Stöcke sammeln und am Ende das Zelt selber bauen war wirklich perfekt. Mein Sohn war natürlich auch Feuer & Flamme und das Zelt ist ein Lieblingsort im Spielzimmer geworden. Ich kann euch dieses kleine DIY-Projekt also nur nahelegen, bei uns waren vier Kids zwischen Eins und Dreizehn einen ganzen Tag lang beschäftigt und das Ergebnis wird noch ewig Teil von uns bleiben.

Das braucht ihr:

Sechs ungefähr gleich lange Stöcke, ca. 2 m lang

Festes Kordelband

Alte Bettlaken oder große Stoffreste (wir hatten zwei ca. 2 x 1,6 m lang)

Sicherheitsnadeln

Bunte Bänder zum verzieren

Eine Lichterkette, wer mag

So geht’s:

Schnappt euch die Family und fahrt in einen Wald in eurer Umgebung. Verbringt einen schönen Tag in der Natur und sammelt sechs große Stöcke. Zuhause werden diese 6 großen Stöcke dann ineinander gesteckt aufgestellt – siehe Foto – und mit einer dicken Kordel umwickelt und festgeknotet. Mit einem weiteren Band werden dann die Stöcke nochmal mittig und ganz unten verbunden. Wir haben nach der Befestigung des mittleren Bandes, die zwei großen alten Bettlaken von meinen Großeltern geholt und um das Gerüst gelegt und mit Sicherheitsnadeln befestigt. Das unterste Band haben wir dann auch um das Laken am Fuße des Stockes befestigt, damit alles besser hält. Nun kommen nur noch Dekorationen, die man auch weglassen kann. Ich hatte noch dieses lustige bunte Bommelband, was ich sehr passend fand und habe es oben um die Stöcke gebunden.

Und tatsächlich liebe ich es, wenn Licht so ein Tipi zum Leuchten bringt und man auch am Abend darin sitzen und spielen kann, daher haben wir noch eine Lichterkette besorgt und im Innenraum befestigt. Fertig ist das Naturzelt in der Wohnung.

Kategorien Lernen & Spielen
Cosima

über

Kreativ, gesellig, neugierig. Lebe mit 2 bis 5 männlichen Wesen zusammen. Bin unterwegs und in Gemeinschaft meistens am Glücklichsten, liebe Lebensgeschichten und erzähle auch gerne welche. Nachhaltigkeit bedeutet für mich auch mal zu verzichten, aber vor allem Wertvolles neu zu entdecken.

0 Kommentare zu “DIY Tipi – einfach, selbstgemacht, unverpackt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.