Open when Open – Secret Tea House

Etwas, das ich an Berlin ganz besonders schätze sind all die spannenden Hinterhöfe. Wenn Hauseingänge offen stehen, schaue ich immer gerne mal in den Hinterhof. Da finden sich Gärten, Werkstätten und vieles mehr. Auch gibt es einige Shops und Cafés, die gar nicht auf das Schaufenster zur Welt bauen, sondern auf ihre guten Ruf.

Vor etwa einem Monat ist ein neuer solcher Ort hinzugekommen. Am Paul Lincke Ufer 44A lohnt sich der Gang in den Hinterhof jetzt doppelt. Einerseits wegen der tollen alten Pflastersteine und den schönen Bäumen, aber auch wegen dem neu eröffneten Tea House. Hier gibt es frische und mit Liebe gemachte Tees und Treats: Willkommen bei der ManuTeeFaktur und dem Lovebite Girl.

manuteefaktur_team

Manu versorgt Berlin seit etwa drei Jahren mit seinen Tees. In der Bio Company sind mir schon öfter die Eistees aufgefallen. Die frisch aufgebrühten Tees gibt es beispielsweise im Michelberger Hotel und bei Katies Blue Cat. Eigentlich ist Manu Künstler und Architekt. In seiner Bürogemeinschaft hat er Anfangs nur für sich und später für das ganze Büro Tee gekocht. Als er mal für ein paar Wochen weg war, schrieben ihm mehrere Kollegen, wie arg sie seinen Tee (und gewiss auch ihn selbst) vermissen. So fing Manu an, den Tee vorratsmäßig herzustellen. Schnell hatte er alles auch hübsch etikettiert und so war es naheliegend, den Tee nicht nur für Kollegen bereit zu stellen, sondern ihn auch zu verkaufen.

Vor etwa einem Jahr ist er dann beim Yoga Monica begegnet. Monica kommt aus Australien und ist ebenfalls Künstlerin. Während ihres Studiums an der Art School in Sydney hat sie das Backen begonnen. Da sie einige Unverträglichkeiten hat, wurde sie mit dem Kantinen-Angebot nicht so richtig glücklich. Außerdem sagt sie, dass man zum Lernen wirklich gutes Essen mit den richtigen Nährstoffen braucht. So sind fast alle ihre Rezepte vegan, alle sind proteinreich sowie gluten- und zuckerfrei. Und das ganz ohne irgendwie fad oder zu gesund zu schmecken. Schon in der Uni in Sydney verkaufte sie ihre kleinen Treats, jetzt in Berlin-Kreuzberg.

Im Tea House im zweiten Hinterhof gibt es also die tollen Tees von Manu, die aus bio-zertifizierten Inhaltsstoffen und von Hand zusammengestellt werden und die kleinen, feinen Treats von Monica. Kaffee sucht man hier vergeblich, vermisst man aber auch überhaupt nicht. Mein Favorit ist bislang der Indian Masala Chai – den koche ich mir grade täglich Zuhause nach. Wer Lust auf was Kaltes hat, dem sei der Eistee ans Herz gelegt. Den produziert Manu kurz vor Berlin, dort ist das Quellwasser besser. Die Tees kommen komplett ohne Zucker oder andere Zusatzstoffe aus. Ich liebe sie. Kleiner Pro-Tipp am Rande: Den Lemongrass-Eistee mit einem Schuss Gin verfeinern. Yummy.

Da die Beiden keine Angestellten haben, verfahren sie nach dem Prinzip „open when open“, wobei wirklich fast immer zumindest einer von den Beiden vor Ort ist. Wenn man Glück hat, ist auch Manus Hund mit seinem wunderschönen melierten Fell da.

Wenn ihr um die Ecke seid, schaut unbedingt mal vorbei, setzt euch auf einen Tee in die Teestube und genießt die Kreuzberger Ruhe. Oder nehmt euch einen der Tees für Zuhause mit, sie sind in hübschen und von Hand etikettierten Schraubgläsern erhältlich.

Hier gibt es mehr Infos zur ManuTeeFaktur und dem neuen Tea House.

Open when open!

Paul-Lincke Ufer 44A, 2. Hinterhof, 10999 Berlin

Wer von weiter weg kommt, kann übrigens auch Online ordern!

manuteefaktur_kombucha-2

Mehr Input

Comments

2 Responses to “Open when Open – Secret Tea House”
  1. rike sagt:

    oh 1000dank dir fuer diesen tipp!

Leave A Comment