Mein Einsatz für Feuerwear

Letztens war ich sehr geschmeichelt: Es kam per E-Mail eine Anfrage rein, ob ich als Model für ein Shooting bereitstünde. Und das, obwohl ich nicht grade Model-Maße und Looks habe – oder gerade deshalb? Gefunden haben sie mich jedenfalls auf Instagram und mochten diesen Schnappschuss anscheinend sehr:

feuerwear_instagram

Das Label kannte ich schon, aber dennoch habe ich es mir vor meiner Zusage noch mal ganz genau angesehen. Es ist durchaus ein großer Unterschied, ob ich einen Rucksack kaufe oder mein Gesicht dafür in die Kamera halte.

Feuerwear ist ein Label, das aus ausrangierten Feuerwehrschläuchen Rucksäcke, Taschen, Gürtel und andere Accessoires herstellt. Jedes Teil ist ein Unikat und wird mit viel Liebe in Köln hergestellt. Der Rucksack ERIC begleitet mich nun schon eine ganze Weile und ich schätze ihn sehr. Eine zeitlang habe ich immer Umhängetaschen und Jutebeutel getragen, aber grade wenn ich mit Laptop unterwegs bin nehme ich mittlerweile lieber einen Rucksack. Mein Rücken dankt es mir. Der Rucksack von Feuerwear ist – wie sollte es anders sein – wasserfest und schützt meinen Rechner und Papierkram auch dann, wenn ich in einen ordentlichen Regenguss komme. Das ist diesen Sommer durchaus häufiger passiert.

few399_feuerwear_rucksack-elvis_einsatzfoto_annaforssman_013

Das Label wurde vor einigen Jahren von den Brüdern Martin und Robert gegründet. Die Mission der beiden Männer war es von Anfang an qualitativ hochwertige Taschen herzustellen, ohne die Umwelt dabei zu sehr zu belasten. So läuft der ganze Betrieb mit Ökostrom von Greenpeace Energy und die Reinigung wird mit umweltverträglichem Waschmittel aus nachwachsenden Rohstoffen durchgeführt. Weitergehend wird die durch Transportwege entstehende CO2-Emmission über Klimaprojekte ausgeglichen. Übrigens ist Feuerwear von PETA mit dem PETA Approved Vegan Award ausgezeichnet worden. Das bedeutet, dass keine Tiere für die Entstehung der Produkte leiden oder sterben müssen. Find ick jut!

few399_feuerwear_rucksack-elvis_einsatzfoto_annaforssman_006

Für so eine Marke ließ ich mich doch gerne ablichten und habe mich zu diesem Zweck mit dem Fotografen von Feuerwear in Berlin getroffen und ihm meine Hood gezeigt. Ich mag die dabei entstandenen Bilder sehr – und den neuen ELVIS Rucksack, die Damenvariante, auch. Dass es zwischendrin sogar genieselregnet hat sieht man den Bildern nicht an, oder? 🙂

Danke an Feuerwear für die tolle Zusammenarbeit. Dieser Artikel ist übrigens kein Teil des Deals, den habe ich geschrieben weil ich die Marke wirklich feiere. Für das Shooting wurde ich unabhängig von einer Veröffentlichung auf meinen Kanälen angemessen entlohnt.

Mehr Infos und den Online-Shop findet ihr auf feuerwear.de.

few399_feuerwear_rucksack-elvis_einsatzfoto_annaforssman_003

few399_feuerwear_rucksack-elvis_einsatzfoto_annaforssman_007

few399_feuerwear_rucksack-elvis_einsatzfoto_annaforssman_009

Mehr Input

Comments

12 Responses to “Mein Einsatz für Feuerwear”
  1. Tomek sagt:

    Wow , super schöne Bilder, so warm. Machen echt lust auf den Sommer. Bisher war er richtig verregnet.

    LG Tomek von https://kuenstlerpark.de

  2. Vanessa sagt:

    Hey du Model =)
    der Rucksack gefällt mir. Ich persöhnlich würde zum weißen denke ich greifen.
    Ich weiß nicht warum, aber bei solch Produkten wie Feuerwehrschläuchen muss ich glatt an die Marke Freitag denken, die aus LKW-Planen was machen.

    • Anna sagt:

      Hi Vanessa,

      ja, das Prinzip ist ja auch ganz ähnlich. Es gibt auch ähnliche Firmen, die zB Fahrradschläuche zweitverwerten 🙂

      Liebe Grüße
      Anna

  3. Nina sagt:

    Sie hätten sich kein besseres Model aussuchen können!
    Hoffentlich kommen noch mehr nachhaltige Firmen auf den Geschmack und du startest eine Kariere als Fair-Model. Gibts das überhaupt? Bald vielleicht schon…

  4. das Label Feuerwear mag ich persönlich gerne! ich habe dort z.B. eine schöne Totebag gefunden 🙂
    dass du sogar Modell stehen durftest ist in der Tat eine tolle Sache und die Bilder schauen auch echt super schön aus!

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  5. Ramona sagt:

    Wenn ich ganz ehrlich bin: optisch gefällt mir der Rucksack nicht ganz so gut, praktisch und gut ist er natürlich trotzdem. Aber die Fotos mit dir sind wirklich spitze geworden, richtig toll! 🙂

    • Anna sagt:

      Hi Ramona,
      Ehrlichkeit finde ich immer gut 🙂
      Ich mag den Rucksack ganz gerne – wobei mir mein ERIC, der große Bruder von ELVIS sozusagen, glaube ich auch besser gefällt.
      Die Verarbeitung und die Haptik ist super. Vielleicht kommst du ja mal an einem Rucksack vorbei und kannst ihn mal live betrachten und anfassen.
      Liebe Grüße
      Anna

  6. Nina sagt:

    So ein schönes Lächeln, liebe Anna! Die Fotos sehen super aus. Der Rucksack natürlich auch. Liebe Grüße von Nina

Leave A Comment