Kleiner Schuhbladen – stylishe Eco-Schuhe

Seit gut zwei Jahren gibt es in Berlin eine tolle Anlaufstelle für alle, die gerne coole Schuhe tragen und auf ökologisch und fair hergestellte Produkte wert legen: Kleiner Schuhbladen.

Coole Frauen machen Business – I like a lot!

Inhaberin Lies hat Einzelhandel in einem Schuhladen gelernt und seitdem für verschiedene Marken und Outlets gearbeitet – Schuhe waren dabei immer ein Thema. Nach und nach ging ihr die Unnachhaltigkeit der Branche immer mehr auf die Nerven. Außerdem war ihr Job als Leitung von einigen Filialen ganz schön aufreibend. Sie hat sich mehr und mehr danach gesehnt, ihre eigene Chefin sein zu können und Entscheidungen alleine treffen zu dürfen. So hat sie sich entschlossen es zu wagen und ihr eigenes Ding zu machen. Nun kann sie alles auf ihre Art und Weise tun und nur noch das verkaufen, was sie wirklich möchte. Ihr vierjähriger Sohn hat diesen Wunsch noch verstärkt. Nicht lang schnacken, Schuhladen aufmachen. Beeindruckend, oder?

Schuhe, die zum Kiez passen

In ihrem kleinen Schuhbladen – der übrigens so heißt, weil die Ladendeko größtenteils aus alten Schubladen besteht – stellt Lies liebevoll ein Schuh- Sortiment zusammen, das insbesondere für Kinder und Frauen kuratiert ist. Ein paar Männer-Modelle, Socken und Rucksäcke gibt es aber auch. Coole Schuhe, die gleichzeitig ökologisch sowie sozial vertretbar sind, sind nach wie vor ganz schön schwer zu finden. Bei Modelabels gibt es mittlerweile eine große Auswahl, bei Schuh-Marken stellt sich das Ganze als nicht so einfach dar. Lies liegt stets auf der Lauer nach modernen Schuhen für Eltern und ihre Kinder – lässig und passend zum Friedrichshainer Kiez, in dem ihr Laden liegt.

Schönsein alleine reicht nicht – die Kriterien für Lies‘ Schuh-Auswahl

Die Inhaberin hat für ihr Angebot strenge Kriterien angelegt. Die Schuhe müssen nicht nur SCHÖN, sondern auch bezahlbar und möglichst umweltschonend hergestellt worden sein. Wenn Leder vorkommt, muss es chromfrei und pflanzlich gegerbt werden. Die in der konventionellen Gerbung oft verwendeten Chromsalze sind nicht nur für die Trägerinnen und Träger der Schuhe ungesund, sondern auch maßgeblich für die Leute, die das Leder entsprechend behandeln. Die Gerbstoffe, die für Naturleder verwendet werden sind komplett natürliche Rohstoffe. Hier gibt es weiterführende Infos zur chromfreien Gerbung von Leder. Alternativ gibt es auch einige vegane Schuh-Modelle im Geschäft. Insgesamt, berichtet Lies, ist der Markt an Firmen, die sie wirklich 100% vertretbar und bezahlbar findet ganz schön überschaubar. Das Überangebot im Netz ist für sie, wie für alle kleinen Läden natürlich auch ein Problem – die riesengroßen Online-Shops nehmen größere Mengen ab und kommen so auf andere Preise. Deshalb setzt Lies eher auf kleinere Marken, die es bei amazon und Co nicht unbedingt gibt. Sehr sympathisch, finde ich.

Re-Use Programm im kleinen Schuhbladen

Für Kinderschuhe bietet sie eine Art Rückkauf-Service an. Ist das mitgebrachte Paar Schuhe noch gut in Schuss (oft passen die Schuhe den Kindern nicht mal eine Saison lang!), nimmt sie die zurück und stellt sie in ihr 2nd-Hand-Kinderschuh-Regal. Am liebsten ist ihr natürlich, wenn der Schuh aus ihrem Laden stammt – wenn sichergestellt ist, dass er inhaltlich ihren Kriterien entspricht, ist das aber kein Muss. Den Schuh, den das Kind dann als nächstes bekommt, gibt es dann 20% billiger.

Online-Shopping für alle, die weiter weg wohnen

Seit einigen Wochen gibt es auch einen Online-Shop. So ist das Angebot für alle zugänglich und nicht nur für die, die in ihrem Laden vorbei kommen. Wobei ich den Weg dorthin ausdrücklich empfehlen möchte, ich habe in den letzten zwei Jahren einige Paare Schuhe für meine Tochter – und auch schon zwei Paar für mich – in dem kleinen, aber überaus feinen Laden erstanden.

Adresse:
Seumestr. 12
10245 Berlin

www.kleiner-schuhbladen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag 10-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Mehr Input

Leave A Comment