Es-sich-gut-gehen-lassen auf Rügen. Ein Reisebericht.

Wir wollten mal raus aus der Stadt. Eigentlich am Liebsten in die Sonne. Dagegen sprachen aber ein nicht ausreichend gedecktes Konto und unsere Klimabilanz. Also haben mein Freund und ich uns ein Wochenende in Rügen eingemietet. Alte-Leute-Urlaub. Wir übten sozusagen schon mal für später. Biohotel Artepuri Meersinn mit Spa-Bereich und ein Abend incl. Bio-3-Gang-Menü.

Wir haben ein ziemlich kaltes und verschneites Wochenende abbekommen. Als wir ankamen, wurden wir wirklich sehr freundlich begrüßt und instruiert. Ob ich jemals vorher so freundlich behandelt wurde, von Menschen die ich gar nicht kenne? Die Zimmer sind schön, aber man sieht, dass das Hotel nicht grade ganz frisch modernisiert wurde. Viel Orange und ein bisschen so „von-vor-20-Jahren-Charme“. Aber dennoch absolut zum Wohlfühlen. Fußbodenheizung im Bad – I like. Insgesamt war es sehr warm da, mit geschlossenem Fenster wäre uns vielleicht Nachts die Luft ausgegangen. Wer ohne riesengroßen Flatscreen-Fernseher nicht auskommt hätte auch definitiv was vermisst.

Samstag spazierten wir erst lange über den verschneiten Strand und die Nazi-Bau-Ruinen in Prora, dem Nachbarort von Binz,  um uns dann im Spa-Bereich zu aalen und uns massieren zu lassen. Das war toll, da fühlte ich mich wie Jemand, der ich gar nicht bin. Und auch nicht dauerhaft sein möchte. Aber mal so einen Nachmittag war das super. Vom Whirlpool ins Schwimmbad in die Sauna, dann zur Massage… so kann man es sich schon mal gut gehen lassen. Alle Seifen und Aufgüsse etc. sind natürlich bio und riechen auch sehr gut.

Das 3-Gang-Menü war sehr lecker und sehr gesund. Fast zu gesund für Leute wie uns – wobei man sagen muss, dass das Hotel eben eine klare Gesundheits-Ausrichtung hat. Dem Dessert fehlte Schokolade, und Fett, und somit Spaß. Der Hauptgang hingegen war super, aber auch nur grade ausreichend für Vielfraße wie uns. Das Frühstück war absolut traumhaft. Eine riesengroße Auswahl. Alles war beschriftet. So wusste man genau, was man isst und für was das gut ist. Bananen – enthalten viel Kalium, regulieren das Zellwachstum und senken den Blutdruck. Dazu Kalorien-Angaben. Die finde ich wieder ziemlich unsexy, über Kalorien mag ich nicht nachdenken. Die Infos, welche Lebensmittel was beeinflussen hingegen finde ich recht spannend. An dieses Buffet könnte ich mich wahrlich gewöhnen. Außerdem gab es rund um die Uhr Wasser und fancy Teesorten gratis. Guter Service.

Angeschlossen an das Hotel ist ein Braugasthaus. Das war toll, da konnten wir viele verschiedene Biere ausprobieren und uns dann doch wieder ein bisschen wie Zuhause fühlen. Weil da ist es halt irgendwie einfach am Schönsten.

Gutes Hotel – ich würde es jederzeit weiter-empfehlen, allerdings mit den oben genannten Einschränkungen. Das Hotel bietet übrigens auch ein Gratis Sport- und Bewegungsprogramm an, das haben wir gar nicht ausprobiert. Das Verhältnis von dem was es gekostet hat und was wir bekommen haben hat absolut gestimmt, vielleicht kommen wir ja mal wieder…

Ihr wollt da auch hin? Auf nach Binz, ins Artepuri Hotel Meersinn.
Hier gibt es alle weiteren Infos!

Mehr Input

Leave A Comment