Wer macht mit? Es ist Bathrobe Day!

Cotton made in Africa ruft am heutigen 29. Juni zum ersten Bathrobe Day auf. Mit dem Tragen eines Bademantels soll den knapp 700.000 afrikanischen Baumwoll-Kleinbauern Respekt und Unterstützung symbolisiert und ein Zeichen für nachhaltige, afrikanische Baumwolle gesetzt werden.

Die Initiative Cotton made in Africa setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für die Baumwoll-Kleinbauern in Afrika ein. Darüberhinaus stehen sie mit Rat und Tat zur Seite, um dem Umweltschutz eine größere Bedeutung im Baumwollanbau zuzumessen. Der Ansatz ist nicht die Spende, sondern die Hilfe zur Selbsthilfe. Vor einiger Zeit gab es auf Green Friday schon mal einen Artikel über das Unternehmen. Wer mehr wissen will, schaut da einfach mal rein.

Die Idee, den afrikanischen Baumwollbauern einen Solidaritäts-Tag zu widmen finde ich schön. Irgendwie haben ich was übrig, für all diese Tage… sie sind immer ein guter Aufhänger, über Themen nachzudenken und sich tiefergehend zu informieren. Neben den ganz großen, bekannten Tagen wie dem Weltfrauentag oder dem Weltkindertag mag ich auch zum Beispiel den Plastiktütenfreien Tag und bin immer wieder ergriffen vom Earth Overshoot Day.

Der Bathrobe Day hat auch eine Reihe prominenter Unterstützer. Nicht nur ich, nein auch Sängerin Namika und Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi sind am Start, ebenso Organisationen wie der WFF, die Welthungerhilfe und die Initiative Platz schaffen mit Herz.

Aber auch – oder gerade – die nicht in der Öffentlichkeit stehenden Menschen sind von großer Bedeutung, denn nur gemeinsam können wir eine dauerhafte Veränderung und Verbesserung der Lebensumstände in Afrika erreichen. Mitmachen kann jeder: Einfach einen Bademantel anziehen (am besten direkt freinehmen und den ganzen Tag im Bademantel abhängen!), Foto schießen, in Social Media posten, (#bathrobeday, #wearasmile, @cottonmadeinafrica), fertig. So kann jeder von uns ein Zeichen setzen und sein Umfeld zum Nachdenken anregen.

Who’s in?


PS – Bademantel ohne Schlappen ist wie Beastie ohne Boys oder Joko ohne Klaas.

Facebook Comments


Leave A Comment