Weizengras ist einfach der Shit!

Grüne Smoothies sind seit einiger Zeit vielerorts Thema. Im Januar haben viele meiner Freunde Detox-Kuren eingelegt und meine liebe Kollegin Chrissi ist ohne Behälter mit komischen grünen, dickflüssigen Substanzen kaum mehr zu denken. Gemüsesaft war noch nie so mein Ding – und Vorsätze zum neuen Jahr sowieso nicht. Dennoch beginnt das Thema, mich mehr und mehr zu reizen.

wildkraeuter_flaschewildkraeuter_chrissi

Nun habe ich mich mit Krisi getroffen – der startet  nicht nur in jeden Morgen mit einem Weizengras-Shot, sondern hat auch mit seinem Kumpel Florian zusammen die Firma wild.kräuter ins Leben gerufen. wild-kräuter sieht gut aus, kommt aus der Region, ist vegan und ganz und gar natürlich. Könnte das nicht doch was für mich sein? Und können Drinks, die Namen wie grashüpferl, mildwild oder minzovado tragen, denn überhaupt schlecht sein? So habe ich mir meine Smoothie-Kollegin geschnappt und mit ihr gemeinsam probiert. Sie ist absolut zufrieden mit dem Geschmack und den Inhaltsstoffen – und sie muss es wirklich wissen. Ich finde das Ganze durchaus gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht unlecker. Die Vorstellung, wirklich eine ganze Woche lang nur grüne Smoothies zu trinken reizt mich momentan nicht so richtig, damit aber mal herum zu probieren total. Und wer weiß – vielleicht trau ich mich beizeiten doch mal. Ich sollte einfach mal mit Weizengras-Shots anfangen, schließlich sind die laut Krisi der Shit!

wildkraeuter_krisiwildkraeuter_smoothie_inhalt

wild.kräuter haben ihren Sitz in der schönen Uckermark, etwa 100 km vor Berlin. Hier hat Florian einen Hof, wo er die Weizen- Dinkel- und Gerstengräser in zertifizierter Bio-Qualität züchtet. Die Wildkräuter, die zu Smoothies und Säften verarbeitet werden, sammeln die Jungs ebenfalls in der Uckermark. Das Gemüse und Obst, das man in unseren Breitengraden nicht gut anbauen kann, kaufen sie aus dem Bio-Großhandel hinzu. Die Produktion erfolgt vor Ort. Montags, Mittwochs und Freitags kommt Florian dann mit dem Lieferwagen nach Berlin und fährt die Smoothies persönlich zu ihren Bestellern – ab 20,- Euro ist die Lieferung sogar gratis. Besteller aus anderen Städten bekommen die Order einfach gegen Portozahlung zugeschickt.

Mehr Infos gibt es auf der Website und auf Facebook. Bis bald, Krisi – und weiter so!

Mehr Input

Leave A Comment