Upcycling mit leeren Flaschen

Upcycling klingt so ähnlich wie Recycling, ist aber doch etwas ganz anderes. Während beim Recycling von beispielsweise Glas die zu recycelnden Gläser eingeschmolzen und zu neuen Gläsern verarbeitet werden, verwendet man beim Upcycling die nicht mehr gebrauchten Produkte – meist in anderer Funktion – einfach weiter.

lemon aid upcycling

Von LemonAid bekam ich letztens ein nettes Päckchen mit einigen Aufsätzen. Jetzt habe ich meine Flüssigseife in einer schicken Flasche mit einem Seifen-Aufsatz. Für meine Zimt-und-Zucker-Mischung ist der Essig und Öl-Aufsatz ideal. Macht sich gut im Küchenregal und funktioniert einwandfrei. Es gibt auch noch andere Aufsätze, für Pfeffer und Salz beispielsweise. Die Aufsätze gibt es, natürlich passend für die LemonAid-Flaschen, direkt im Webshop des Unternehmens.

upcycling_lemonaid_2

Im Blog finden sich noch einige weitere Ideen für Upcycling mit den Flaschen, schaut mal rein. Von Flaschen-Lampen über Limonadenkisten-Betten bis hin zu einem Lasten-Fahrrad sind da eine Menge Ideen zu finden. Alles zum Zuhause selber- und nachmachen. Natürlich geht Upcycling hierbei nicht für immer, so viele Salz- und Pfefferstreuer braucht ja kein Mensch. Die Flaschen, die man nicht upcyceln kann oder möchte, gibt man am besten in den Laden zurück, damit sie gespült und wieder mit fairer Limonade befüllt werden können.

Mehr Input

Comments

One Response to “Upcycling mit leeren Flaschen”
  1. Katja Schöffel sagt:

    Hallo ab wann soll es für die Flaschen die Aufsätze wieder geben?
    Vielen herzlichen Dank im voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Katja Schöffel

Leave A Comment