Mein neuer Suchtstoff: berliner mätchen

Ick steh uff Softdrinks. Denn auch wenn Wasser gewiss ein herrliches Getränk ist, habe ich gerne hin und wieder Geschmack dabei. Außerdem kann man gute Softdrinks auch einfach mit Wodka mischen, wenn es mal hart auf hart kommt. So war ich sehr erfreut, als ich letztens ein berliner mätchen in meine Hände bekam. Weitaus spannender als Apfelschorle und nicht so limomäßig wie Club Mate. Sozusagen die perfekte Symbiose dieser beiden (ohne Zweifel auch sehr leckeren) Getränke. Ich habe also gleich mal etwas recherchiert – was hat es mit dem berliner mätchen auf sich und wer steckt dahinter… Dahinter stecken die Freunde Melanie und Nico: Melanie ist Grafikerin und somit auch verantwortlich für das schicke Etikett und den Web-Auftritt etc. Nico arbeitet in der Gastronomie und hat somit einen besonderen Blick darauf, was ein Softdrink alles können muss, um zu funktionieren. Die beiden leben in einer WG und gehen gerne zusammen feiern – durch den Ansatz „natürlich länger wach bleiben“ kam letzten Endes auch die Idee, einen eigenen Drink zu produzieren. Ich habe den Beiden ein paar Fragen gestellt…

berliner_mätchen

Was ist das Besondere daran, dass euer Softdrink vegan ist?
Ein veganes Getränk ist ein guter Beitrag, wenn es um bewusste Ernährung geht. Kein Lebewesen musste für dieses Produkt leiden. Verwendet wurden ausschließlich Zutaten, die uns die Natur gibt, ohne dass wir sie hierfür ausbeuten. Bei uns ging es irgendwann um die Frage, ob geklärter oder naturtrüber Apfelsaft verwendet wird. Da geklärter Apfelsaft durch Gelatine gefiltert wird, war die Antwort schnell gefunden.

Seid ihr selber vegan?
Wir sind selbst keine Veganer. Wir leben aber vegetarisch und ernähren uns bewusst.

Wer hat das Etikett gemacht?
Das Etikett, das gesamte Layout, Webdesign und alles, was grafisch gestaltet wurde, stammt von Melanie. Mal abgesehen davon, könnten wir uns gar keine externe Grafikarbeit leisten – unser Motto im Bezug auf alles was es zu tun gibt, lautet somit zwangsläufig „do it yourself“ 😉

Warum seid ihr an kein Pfandsystem angeschlossen? Dazu finden sich jedenfalls keine Angaben auf der Flasche…
Momentan haben wir noch unser eigenes kleines Pfandsystem. Das heißt, wir liefern selbst aus und holen unser Leergut anschließend auch wieder ab. Auf unseren Flaschen sind 15 Cent Pfand. Diesen Pfandbetrag müssen wir erheben, damit wir möglichst viele Flaschen zurück erhalten. Ansonsten wird von diesem Betrag (der übrigens nur knapp den Neupreis einer Flasche deckt) neues Leergut eingekauft.

Woher bezieht ihr den Saft?
Der Apfelsaft sollte nicht nur naturtrüb sein, sondern vorwiegend von Streuobstwiesen stammen. Ein solcher Saft muss unmittelbar nach dem Mosten weiterverarbeitet werden. Das bedeutet wiederum, dass der Weg zwischen Mosterei und Weiterverarbeitung sehr kurz sein muss. Daher waren wir lange auf der Suche nach einem Ort, der diese und alle anderen Voraussetzungen für die Verarbeitung unseres Getränks erfüllt. Fündig wurden wir letztendlich in Süddeutschland. Hier stimmte einfach alles, auch wenn uns eine komplett regionale Verarbeitung sehr viel lieber gewesen wäre. Wir mussten wir einen Kompromiss eingehen und freuen uns daher umso mehr darüber, dass das Resultat so befriedigend geworden ist.

Und die anderen Zutaten?
Der Mate kommt aus Südamerika, aber auch nur weil er hierzulande nicht wächst. Das Koffein wird nicht künstlich hergestellt sondern kommt aus der Kaffeebohne. Alle weiteren Zutaten, sowie die Idee, das Herzblut und die viele Liebe, kommen natürlich aus Berlin!

Welches Ziel habt ihr mit dem Getränk?
Ein konkretes Ziel haben wir ehrlich gesagt bislang nicht verfolgt. Wir stecken uns vielmehr immer wieder erneut kleinere Ziele. Sinn des Ganzen war, eine natürliche und vor allem leckere Alternative zu all den künstlichen Energie-Drinks zu schaffen.

Sind Variationen geplant, oder bleibt es erst mal bei Apfel-Mate?
Wer weiß… Zumindest gibt es jetzt schon mal ein Rezept für einen mega-leckeren und belebenden berliner mätchen Glühwein. Dieses stammt natürlich auch aus unserer WG und ist auf unserer Facebook-Seite zu finden. Unbedingt ausprobieren!

Aye aye – das machen wir! Danke für eure Zeit und weiter so!

melli+nico

Mehr Infos und Bezugsquellen findet ihr übrigens hier!

Mehr Input

Leave A Comment