Woodlike – Sonnebrillen und mehr mit gutem Gewissen

Sonnenbrillen sind etwas, worauf ich mich meistens nach kurzer Zeit setze. Oder vom Fahrrad fallen lasse, oder in der S-Bahn liegen lasse. Manchmal fliegen sie auch in meiner Tasche rum, bis sie zu verkratzt sind. Irgendwas ist immer. Sonnenbrillen überleben bei mir nie lange. Vielleicht, dachte ich mir, weil ich ohnehin immer nur billige Trash-Sonnenbrillen besitze. Für 15 Euro aus’m Skateshop. Komplett Plastik, Made in China. Da gibt man dann einfach nicht so drauf acht und kauft eben ‘ne Neue, wenn die Alte es nicht mehr tut. Widerspricht sich aber total mit dem, was ich eigentlich will: Nachhaltig gute Dinge kaufen und diese dann möglichst lange besitzen oder weitergeben. Nun habe ich mich auf die Suche begeben und mir kurzerhand eine Woodlike Sonnenbrille bestellt.

Was kann woodlike?

woodlike_lauralachtwoodlike_smoking

Eco
Woodlike verwendet umweltfreundliche Materialien wie Bambus und zertifizierte Baumwolle, Hanf etc. Außerdem wird pro verkauftem Item ein Baum über die Umweltorganisation Bergwaldprojekt e.V. gepflanzt. Sind Artikel im Sale, wird ein Euro an diese Organisation gespendet.

Sustainable
Getreu ihrem selbst ernannten Leitspruch “Schütze das, was du am meisten liebst” beginnt die Nachhaltigkeit von Woodlike beim Skizzenbuch, geht über Ökostrom für den Online-Shop und durchzieht die gesamte Produktion. Die Marke möchte Styles kreieren, die nicht nächste Saison schon wieder out sind, sondern die einen ganz lange begleiten, weswegen sie auch besonderes Augenmerk auf die Qualität setzen. Da braucht es keine fancy Modenschauen zur Kollektion “Winter 2016” im Sommer 2014 – irgendwie auch mal erfrischend. Die Etiketten, die an den Klamotten und Accessoires hängen, sind übrigens mit Samen gespickt – unbedingt einpflanzen und so für eine buntere, pflanzenreichere Welt sorgen.

woodlike_brillewoodlike_etikettwoodlike_buegel

Fair
Alle Lieferanten, Mitarbeiter etc. müssen den ILO Arbeitsbedingungen entsprechen.

Recycling
Woodlike versucht, möglichst viele Recycling-Produkte einzusetzen. Die Brillen beispielsweise bestehen zu einem großen Teil aus aufbereiteten und gepimpten Teilen von, Überraschung, Brillen. Der Versand erfolgt über DHL Go Green und in recycelten Kartonagen.

The People
Und wer steckt dahinter? Ein Paar. Sonja und Mauricio haben sich vor einigen Jahren auf Hawaii kennen gelernt und im Jahr 2010 in Hamburg Woodlike gelaunched. Sonja ist der kreative Kopf und Mauricio ist für Online-Marketing und Vertrieb zuständig. Die beiden bloggen auch immer mal über ihre Arbeit, Partner und was sie sonst so beschäftigt.

Conclusion
Ich find’s super – und werde beizeiten auch mal das Klamottensortiment auschecken. Grade brauche ich nichts. Und wenn man nichts braucht, soll man ja nichts kaufen. Wobei, eine Sonnenbrille brauche ich leider noch, sie steht mir bei weitem nicht so gut wie meiner Freundin Laura. (Danke für die spontane Foto-Session!). Außerdem noch eine kleine Anregung an Woodlike: Wie wäre es mit einer nachhaltigen Bank? Die Deutsche Bank ist ja nun wirklich der Teufel. Ich glaube, bis auf das, macht ihr so ziemlich alles richtig. Hier ein bisschen Input dazu 🙂

Where to buy
Ich habe die Brille bei Goodz bestellt, man kann aber auch direkt bestellen.

Mehr Input

Facebook Comments


Leave A Comment