Warum machen Menschen keinen Winterschlaf?

Liebe Leserinnen und Leser,

ihr habt ganz schön lange nichts von mir gehört. Nun habe ich schon ein paar liebe Mails und Nachfragen bekommen: Ja, es geht mir gut. Es ist alles bestens. Ich brauchte nur einfach mal ein wenig Ruhe. Ich glaube, dass ich ein halber Bär bin und derzeit eigentlich Winterschlaf machen müsste. Warum genau machen Menschen keinen Winterschlaf, oder zumindest eine Art Winterruhe? 😉


Foto: Alisa Anton

Es ist kalt und eisig, Fahrradfahren macht überhaupt keinen Spaß und Bier trinken am Späti auch nicht. Wenn ich aus dem Hause gehe ist es dunkel und wenn ich Feierabend habe, ist es wieder dunkel.  Na, merkt ihr es schon? Richtig, ich bin ein bisschen quengelig. Und damit möchte ich euch gar nicht nerven.

Nun habe ich aber beschlossen, dass es reicht mit dem Verkriechen und nur da Nötigste hinbekommen: Kind, Arbeit, Schlaf. Weiter geht es mit der Mission, die Welt ein bisschen weniger schlecht zu machen. Weiter geht es mit Ideen, interessanten Menschen und neuen Errungenschaften. Ein paar Themen habe ich in der Pipeline, ein paar weitere Ideen gibt es auch schon. Green Friday, ich bin zurück. Regelmäßiges Vorbeischauen auf dem Blog soll sich wieder lohnen.

Was sind eure Geheimtipps gehen Winterblues? Ich freue mich über Hinweise!

<3

Mehr Input

Freitagskind Eleni
Gedanken zum Earth Overshoot Day
Warum jeden Tag "Tag des Meeres" sein sollte
Honigernte mit den Stadtbienen

Facebook Comments


Comments

2 Responses to “Warum machen Menschen keinen Winterschlaf?”
  1. Jools says:

    Wie phantastisch wäre das??
    All`meine Probleme wären auf einen Schlag gelöst und ich müsste nicht mehr in ein Land auswandern, wo die Temperaturen nie einstellig werden *seufz
    Gerade jetzt im Februar merke ich das ich genug habe. Genug davon ständig heizen zu müssen, mich in zentimeterdicke Wollkleidung zu verhüllen und immer nur grau zu sehen.
    So richtig die Stimmung heben, würde auch bei mir tatsächlich nur eine Reise in den Süden!!!! Sonne, Meer, Wellenrauschen – das wär´s.
    Mir hilft Essen das vor Vitamin C und Sonne strotzt. Farblich oder geschmacklich. Sanddornmarmelade, Orangen-Karotten-Suppe, Kürbisaufstrich, Lemon Curd …
    Auch IMMER hilfreich – Surferfilme schauen.

  2. Laura F. says:

    Ich bin auch total für einen Winterschlaf!!! Wenn es draußen kalt, grau oder schlimmstenfalls kalt UND grau ist, will ich am liebsten gar nicht vor die Tür treten. Ich brauche Sonne(!!!) und mindestens 15 Grad. Wie schön wäre es, wenn man einfach während der Winterzeit eingekuschelt in dicken Decken im Bett bleiben könnte, ab und an einen Tee, Glühwein und Schokolade essen könnte und erst im Frühling, wenn sich auch die Blumen wieder raus trauen, das Haus verlassen müsste.
    Meine Empfehlung gegen den Winterblues ist eine Reise in den Süden 🙂
    Oder notfalls gehe ich schwimmen. Gerade im Winter bin ich gerne im Schwimmbad. Mich erinnert Schwimmen einfach an den Sommer und die Schwimmhalle ist immer so angenehm warm

Leave A Comment